Süßholzwurzeln aus Bamberg sind "im Markt".

Aus Anlass der Landesgartenschau 2012 wurde wieder begonnen, die für Bamberg ehemals traditionellen Süßholzpflanzung verloren gegangene Erfahrungen über dessen Anbau, Pflege und Ernte zu sammeln. Begonnen wurde mit einem Versuchsfeld auf dem Gartenschaugelände, das 2013 abgeerntet wurde. In der Gärtnerstadt gibt es drei weitere Felder, die nach unterschiedlich langen Wachstumsperioden geerntet werden. Dazu hat auch der Förderverein mit Geldmitteln seine Unterstützung gegeben. Die differenzierte Wachstumszeit und andere Parameter, die bei der Pflanzung und Pflege von Feld zu Feld bewusst verändert wurden, werden sicherlich auch die Qualität beeinflussen. Daraus baut sich ein neues Wissen auf, um sinnvoll die traditionelle Pflanze auf Zukunft in Bamberg wieder heimisch zu machen. 

24. November 2014: Das erste Mal seit Jahrzehnten ist in der Gärtnerstadt wieder großflächig Süßholz geerntet worden. Nach der ersten Ernte 2013 aus dem Versuchsfeld im ERBA-Park geht die Erfolgsgeschichte weiter. Impressionen von der Ernte 2014 > herunterladen

19. Dezember 2014: "Nur drei Wochen nach der Ernte präsentierten die Vertriebspartner der Bamberger Süßholz-Gesellschaft die frisch verpackten Süßholzstangen. Zuvor wurde das Süßholz vom Gartenteam der Bamberger Lebenshilfe gründlich gewaschen, schonend getrocknet, in passende Stücke geschnitten und in ansprechende Schachteln verpackt. Mit dem Erwerb einer Schachtel Bamberger Süßholz wird der aufwendige Anbau auf Brachflächen im Welterbe Bamberg gefördert und unterstützt zudem die Arbeit der Bamberger Lebenshilfe. Das Süßholz ist für € 5,80 bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Gärtnerei Mussärol (Nürnberger Straße 86), dem Mohrenhaus (Obere Brücke 14), dem Tourismus- und Kongress-Service (Geyerswöhrtstraße 5) und Pamina (Austraße 14)." Pressemeldung der Süßholzgesellschaft Bamberg

14. Oktober 2015: "Es gibt ... zwei gute Nachrichten:

  1. Nahezu alle Süßholz-Schachteln der Ernte 2014 sind inzwischen verkauft. Die letzten 50 Schachteln gingen diese Woche nach Berlin, wo sie unser Partner kadó exklusiv vertreibt.
  2. Wir haben vor kurzem mit naturamo einen Bamberger Betrieb als Partner gewonnen, bei dem wir unser "Rest-Süßholz" häckseln können. Damit sind wir ab sofort in der Lage, auch die übrigen Wurzelteile zu verarbeiten und zu verkaufen. Ziel der Süßholz-Gesellschaft ist es, daraus einen Süßholz-Tee herzustellen. Wenn alles gut läuft, kann dieser möglicherwiese noch vor Weihnachten verkauft werden."
  • Flyer der Bamberger Süßholz-Gesellschaft          > herunterladen
  • Bamberger Süßholzgesellschaft in facebook        > herunterladen
  • Online-Portal Stadt Bamberg, 26. Nov. 2014          > herunterladen
  • Veröffentlichung "Fränkischer Tag", 29. Nov. 2014 > herunterladen
  • Bayerisches Fernsehen, 05. Dezember 2014        > herunterladen
  • TV-Oberfranken, 30.12.2014                                   > herunterladen
  • "Welt am Sonntag", 22.02.2015                              > herunterladen
  • "Fränkischer Tag", 25.04.2015                                > herunterladen
  • "Kraut + Rüben" - 11/2015                                      > herunterladen
Die spezielle Süßholzschachtel als Präsent...

Nach oben